Menu
Menü
X

Gottesdienste und Erntedankspende

Am Sonntag, den 25.10., 10.00 Uhr, findet die Konfirmation mit Pfr. Arnd statt. Daran können wegen der Corona-Beschränkungen nur die KonfirmandInnen mit ihren Angehörigen teilnehmen.

Sonntag, 01.11., 11.30 Uhr:
Langschläfergottesdienst mit Taufen in Neunkirchen, Pfr. Hesselmann

Samstag, 07.11., 18.00 Uhr:
Abendgottesdienst in Neunkirchen, Prädikantin Ruth Vetter

Zu beiden Gottesdiensten ist die Gemeinde sehr herzlich eingeladen; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es reicht aus, wenn Sie vor dem Gottesdienst am Eingang der Kirche Ihren Namen, Anschrift und die Telefonnummer hinterlassen.

Unsere Erntedankspende geht dieses Jahr wie im Gemeindebrief angekündigt an den Verein „Frauen helfen Frauen e.V.“ im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Er betreut das Frauenschutzhaus und betreibt eine Fachberatungsstelle bei häuslicher Gewalt. Nähere Informationen gibt es auch im Internet: www.frauenhelfenfrauen-dadi.de .

Neueste Infos von Frau Dahms aus dem Verein sind: 2019 sind von März bis September 17 Frauen und 10 Kinder ins Frauenhaus eingezogen. 2020 waren es im selben Zeitraum 27 Frauen und 29 Kinder, darunter auch Quarantänefälle, was für die Mitarbeiterinnen sehr herausfordernd war. Wir freuen uns über eine große Spendenbereitschaft.

Die angekündigten Überweisungsträger müssten mittlerweile bei Ihnen im Briefkasten sein, zusammen mit dem Flyer unserer diesjährigen Konfirmanden. Sie können Ihre Erntedankspende noch bis zum 31.10.2020 auf unser Konto DE65 5089 0000 0079 4851 01 überweisen.

Die Kasualvertretung vom 26.10. – 08.11. hat Pfr. Simon Körber, Niedernhausen, Tel. 06166/920599

Kontaktaufnahme per e-mail

Ab dem 1.10.2020 ist Pfarrer Arnd Pensionär. Die e-mail-Adresse besser.drauf@t-online.de ist ab dem 26.9 nur noch (s)eine private Mail Adresse. Verwenden Sie bitte ab 26.09.2020 die E-Mail-Adresse nicht mehr für Angelegenheiten, die die Kirchengemeinde Neunkirchen betreffen!

Bitte verwenden Sie statt dessen die Adresse des Gemeindebüros kirchengemeinde.neunkirchen.odw@ekhn.de oder wenden Sie sich an Vakanzvertreter Pfr. Sebastian Hesselmann, Tel. 06255-749, pastor.hesselmann@freenet.de

In dringenden Fällen können Sie sich auch gerne an die 1. Vorsitzende des Kirchenvorstandes wenden:
Dorothea Hartmann, Tel. 06254-2145, hartmann-dorothea@gmx.net

Gottesdienste zur Corona-Zeit

Generell gilt für alle Gottesdienste weiterhin die Anmeldepflicht: Melden Sie sich in der Woche vor dem jeweiligen Gottesdienst bis Freitag (19 Uhr) entweder telefonisch beim Gemeindebüro (06254 7205) mit Vor- und Zunamen sowie Telefonnummer an. Sie können gerne auf den Anrufbeantworter sprechen – er wird immer abgehört. Oder Sie können sich auch gerne per e-mail unter kirchengemeinde.neunkirchen.odw@ekhn.de anmelden. Bitte verwenden Sie keine andere Adresse.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie ohne Anmeldung nur dann zum Gottesdienst zulassen können, wenn noch Sitzplätze verfügbar sind.

Kirchenvorstandswahl 2021

Kaum zu glauben, dass die sechsjährige Amtsperiode unseres Kirchenvorstandes schon langsam ihrem Ende entgegen geht (August 2021). Es gibt einen festen Zeitplan für das Procedere, das mit der kommenden Wahl am 13. Juni 2021 zusammenhängt; und den gilt es einzuhalten. Das heißt wieder Mehrarbeit für den Kirchenvorstand und das Gemeindebüro. Deshalb an dieser Stelle der Aufruf: Wenn Sie sich gerne mit
Verwaltungsdingen beschäftigen und da beruflich vielleicht sogar „vorbelastet“ sind, ist jede Unterstützung willkommen. Sprechen Sie uns an.

Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung am 14. August 2020 folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Die Wahl wird als Einheitswahl durchgeführt; d.h. für alle fünf Ortsteile wird eine gemeinsame Liste aufgestellt – wie auch schon bei den letzten Wahlen.
  2. Die Wahl wird von einem fünfköpfigen Ausschuss aus vier KirchenvorsteherInnen und einer Sekretärin geplant.
  3. Die Wahl wird als allgemeine Briefwahl durchgeführt; d.h. jedem wahlberechtigen Kirchengemeindemitglied werden die Wahlunterlagen mit Rückumschlag zugeschickt.
  4. Die Zahl der zu wählenden Kirchenvorstandsmitglieder wurde auf 10 Personen festgelegt. Um eine Kirchenvorstandswahl 2021 als Mehrheitswahl durchführen zu können, brauchen wir 14 Kandidaten/innen.

Neben den verwaltungstechnischen Dingen sind wir also die nächsten Wochen/Monate mit der Kandidaten/innen-Suche beschäftigt.

Und jetzt kommen Sie ins Spiel. Ich möchte Sie ermutigen, einmal ernsthaft über Ihre Möglichkeiten nachzudenken, sich im neuen Kirchenvorstand zu engagieren. Sie können kirchliches und gesellschaftliches Leben in Ihrer Kirchengemeinde verantwortlich mitgestalten. Der Kirchenvorstand als oberstes
Leitungsgremium plant, gestaltet, diskutiert – auch streitbar – und trifft Entscheidungen. Es gibt eine Vielfalt an Aufgaben, so kann sich jeder mit seiner Persönlichkeit, der ihm verfügbaren Zeit, seinen Fähigkeiten und nicht zuletzt seinem Glauben einbringen. Gott baut seine Gemeinde mit Menschen, mit
Starken und Schwachen, mit Jungen und Alten, mit Frauen und Männern, mit Armen und Reichen, mit Sicheren und Zweifelnden.
Dem jetzigen Kirchenvorstand gehören außer dem Pfarrer 10 Frauen und 3 Männer an. Wir haben ein angenehmes Arbeitsklima und gutes persönliches Miteinander – so macht es Spaß mitzuarbeiten.
Sie brauchen keine besonderen Vorkenntnisse außer Interesse an der Arbeit Ihrer Kirchengemeinde.
Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen. Sprechen Sie uns gerne offen an, wenn Sie Genaueres wissen wollen.

Video-Predigt zu Pfingsten

HIer finden Sie die Video-Predigt zu Pfingsten bei YouTube.

Zum Dank eine Skulptur in Neunkirchen

.

2020 geht Pfarrer Ottmar Arnd in den Ruhestand. Doch schon jetzt hat er ein Kunstwerk aufstellen lassen. Mit einer klaren Botschaft.

Bei seinen Gemeindemitgliedern ist Pfarrer Ottmar Arnd durchaus dafür bekannt, dass er gerne auch mal unkonventionelle Wege beschreitet. So auch mit seinem aktuellen Vorhaben. Denn der Pfarrer aus Neunkirchen dreht den Spieß um.

Im kommenden Jahr wird er seinen Beruf, der zugleich für ihn Berufung war, aufgeben und am 27. September in den Ruhestand gehen. Nach 36 Jahren in der evangelischen Kirchengemeinde von Neunkirchen. „Meist wird bei der Verabschiedung eines Pfarrers aufgezählt, was die Gemeinde ihm alles zu verdanken hat“, sagt Ottmar Arnd. Und weiter: „Umgekehrt will ich mich aber bei meiner Gemeinde bedanken, dass sie mir in all diesen Jahren zur Heimat geworden ist.“

Daher wird das Kunstwerk schon ein Jahr vor seiner Verabschiedung aufgestellt. Als Ort wurde eine Stelle direkt an der Nordseite des Gotteshauses ausgewählt. Tritt man durch das Tor und geht Richtung Haupteingang, liegt sie auf der rechten Seite. Zu sehen ist eine Skulptur, die etwa zwei Meter misst und rund 1,70 Meter breit ist. Das verwendete Material ist Edelstahl. „Mit der Zeit wird die Skulptur Patina erhalten“, sagt Ottmar Arnd.

Bearbeitet ist der Edelstahl zu einem Kreuz, das als Umrandung dient für die Gestalt des Christus. Neben dem Kunstwerk ist eine Gedenktafel angebracht, auf der die Botschaft steht: „Durch ihn die Welt sehen.“ Der Pfarrer erläutert: „Das ist die Botschaft, die davon ausgeht. Durch Jesus Christus kann man die Welt, die Menschen, die Natur betrachten.“

Das Motiv ist extra so gewählt und soll als Pendant gelten zur Darstellung des Jesus, der im Innern der Kirche zu sehen ist: martialisch mit Wunden und herabtropfendem Blut. Draußen vor der Kirche dagegen ist der auferstandene Christus zu sehen.

Kurzfristig gab es noch Überraschendes wegen des Transports. Denn eigentlich war vereinbart worden, dass der Bildhauer und Künstler Helmut Droll die von ihm erschaffene Skulptur aus Euerdorf bei Bad Kissingen selbst liefert, er das Fundament gießt und das Kunstwerk installiert. Doch erlitt er einen Herzinfarkt. Daher musste der Pfarrer nun selbst ran und fuhr mit seiner Frau Ingrid die knapp 200 Kilometer zum Abholort. Beim Installieren vor Ort halfen spontan mehrere Modautaler Firmen.

Von Matthias Voigt, Lokalredakteur Darmstadt-Dieburg

Link zum Artikel

top